Sicherer Schulweg

Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, welche Stelle(n) im Straßenverkehr auf dem Schulweg Ihres Kindes besonders gefährlich ist (sind).

Helfen Sie bitte mit, den Schulweg Ihres Kindes möglichst sicher zu gestalten.
Folgende Strassen sind aufgrund des hohen Verkehsaufkommens, fehlender oder zu schmaler Gehwege besonders gefährdet.

Gefährlich sind:
die Fußgängerinseln in der Waldstraße, vor allem auch wegen der Radwege; die Dresdener und die Frankfurter Straße, weil dort morgens und mittags durch den Schulbeginn bzw. –ende ein erhöhtes Verkehrsaufkommen besteht.

Gefährlich sind darüber hinaus:
der unmittelbare Bereich vor dem Eingang der Schule (Achtung, Schulbus!), weil bedauerlicherweise immer noch Eltern ihre Kinder dort aus dem Auto entlassen und mittags abholen.

  • Besprechen Sie mit ihm, worauf es achten muss und wie es sich an diesen Stellen
    richtig verhalten soll.
  • Suchen Sie mit ihm diese Stellen auf, zeigen und erklären Sie Ihrem Kind dort
    noch einmal das richtige Verhalten.
  • Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule fahren oder abholen, halten Sie bitte in
    ausreichendem Abstand vor den Parkplätzen am Ende der Dresdener Straße.
    Ihr Kind kann die ca. 50m auf der rechten Seite zur Schule alleine gehen.
  • Begleiten Sie Ihr Kind solange zu Fuß zur Schule, bis es den Schulweg sicher
    beherrscht – wenn möglich -, gemeinsam mit anderen Schulkindern
  • Lassen Sie Ihr Kind – wenn möglich – zu Fuß zur Schule gehen. Wenn alle Kinder
    zu Fuß zur Schule gehen, verringern wir das Verkehrsaufkommen und gefährden
    unsere Kinder nicht unnötig! Auf dem Schulweg verunglücken mehr Kinder die
    im Auto mitfahren, als zu Fuß gehende Kinder. Wenn Sie die Kleidung Ihres Kindes
    der Wetterlage anpassen, wird ihm auch ein Regenschauer nicht schaden.
  • Die Bewegung auf dem Fußweg stärkt die Abwehrkräfte, fördert die Kommunikation
    und die Konzentration Ihres Kindes.

Hier der Schulwegplan.